Mittwoch, 23. November 2022

Besinnungstage der MSS 13

Vom 12. bis 14. Oktober waren wir, die katholischen Schülerinnen der MSS 13, im schönen Saarland und haben dort unsere letzten gemeinsamen Besinnungstage miteinander verbracht.

Nachdem noch einmal geprüft wurde ob auch wirklich alle da sind, fuhr unser Bus pünktlich um 9 Uhr in Richtung unserer Jugendherberge.

Dort angekommen wurden erstmal unsere Zimmer verteilt, was gar nicht mal so einfach war.

Nachdem wir unsere Zimmer bezogen hatten wurde uns erstmal das Programm für die kommenden Tage vorgestellt.

Anschließend ging es dann darum, alles nochmal Revue passieren zu lassen was wir in den letzten Wochen erlebt haben.

Unsere verschiedenen Wege der Emotionen und Gedanken wurden auf einer Landkarte eingezeichnet, die sowohl negative, als auch positive Ereignisse beinhaltete. Zu sehen war bereits hier schon: es ist definitiv Zeit für eine Besinnung, bzw. für eine kleine Auszeit. Das Motto unserer Besinnungstage war also: vergessen wir die letzten Schulwochen und freuen wir uns auf die bevorstehenden Ferien! Bevor es für uns etwas zum Abendessen gab beschäftigten wir uns in 2 Gruppen mit dem Thema „Was ist der Mensch?,

Was macht ihn aus?“

In einer kleinen Diskussionsrunde konnte jeder Eigenschaften präsentieren, aus denen im Anschluss Collagen über dieses Thema erstellt wurden. Nachdem auch die letzten Perfektionisten mit ihren Collagen zufrieden waren startete eine kleine Vernissage, bei der alle Kunstwerke ausgestellt wurden. Danach startete der erste gemeinsame Abendimpuls. Da wir einige musikalische Mädels mit dabei hatten, und diese für das Stufenkonzert fleißig üben mussten, wurden unsere abendlichen Impulse von ihnen begleitet. Mit vielen Spielen und guter Laune wurde der Abend dann schließlich beendet.

Der nächste Morgen begann nach einem ergiebigen Frühstück mit einem Morgenimpuls.

Daraufhin versammelten wir uns für das 2. Projekt wieder in unseren Gruppen und dachten über unsere Zukunft nach.

„Was möchte ich nach dem Abi machen? Wie sieht meine Zukunft eigentlich aus?“.

Auch hierfür suchten wir in unserer Gruppe nach Antworten. Um uns dessen klar zu werden dachten wir auch in 2er Gruppen über uns selbst nach und fassten diese Eindrücke in einem Brief an uns selbst zusammen, den uns Herr Lusch in 5 Jahren zuschicken wird.

(Wir bitten um pünktliches Eintreffen ;) )

Nach dem Mittagessen gaben uns Frau Reuther und Herr Lusch sehr gute Tipps was das Treffen von Entscheidungen angeht.

Da wir darin bekanntlich nicht ganz so gut sind, war es für alle sehr hilfreich.

Auch an diesem Tag wurde der Abend durch einen musikalisch begleiteten Abendimpuls eingeleitet.

Anschließend ging ein Teil von uns mit unseren Lehrkräften in die „Homburger Downtown City“ um unseren letzten gemeinsamen Abend mit guter Laune zu feiern.

Am nächsten Morgen brachen auch schon die letzten gemeinsamen Stunden zusammen an, bevor wir in die Herbstferien entlassen wurden. Die Koffer wurden final gepackt und nach dem Frühstück fand auch heute wieder ein Morgenimpuls statt.

Nach einer letzten Entspannungsrunde und einer letzten Reflexion der Besinnungstage ging es für uns Mädels auch schon wieder zurück in die schöne Pfalz.

Insgesamt hatten wir eine sehr schöne Zeit und konnten erneut Kraft tanken, bevor für uns das Vorabitur losging.

Auch unsere Gemeinschaft als Gruppe wurde nochmals gestärkt.

Voller Zuversicht und Hoffnung ging es für uns dann pünktlich um 12:30 in die Herbstferien.

Text von Vivienne Gebhart