Ein dickes Dankeschön an den Bund der Förderer von der Kletter-AG!

Seit Beginn des Schuljahres kann an der MWS wieder geklettert werden. Die Kletter-AG der 5. Und 6. Klassen mit Frau Korn möchten sich ganz herzlich beim Bund der Förderer für eine großzügige Materialspende bedanken. Mit neuen Klettergurten und -schuhen, Karabinern, Sicherungsgeräten, Seilen und vielem mehr bewegen wir uns nun regelmäßig mit viel Spaß in der Vertikalen. Dafür nutzen wir unsere schuleigenen Kletterwände, die Kletterhalle in Landau sowie die Felsen unseres schönen Pfälzerwaldes.

Text und Bilder: A. Korn

Jugend trainiert für Olympia – Handball (WK IV)

Urkunde-JTFO

Am Montag, den 18.02.2019, sind wir mit dem Zug zum Turnier nach Hassloch gefahren. Unserer Gegner waren das Europagymnasium Wörth, das Gymnasium Schifferstadt und das MSG.

Im ersten Spiel gegen das Max-Slevogt-Gymnasium haben wir mit einer 3:3-Abwehr angefangen. Nach einigen Anfangsschwierigkeiten und Problemen in Eins-gegen-Eins- Situationen haben wir uns gefangen und standen stabiler und konnten uns bis zur Halbzeit bis auf drei Tore (6:9) an die Gegner herankämpfen. Nach einer kurzen Verschnaufpause zur Halbzeit gingen wir voller Motivation in die zweite Halbzeit mit dem Ziel den Sieg zu holen. Das Spiel gestaltete sich als eine sehr spannende Partie, so dass es in der letzten Minute zu einem Unentschieden kam. Das Torglück lag in der Schlussphase leider nicht auf unserer Seite, sodass wir uns mit nur einem Tor Unterschied geschlagen geben mussten. So stand es am Ende 13:12 für das MSG. Bei dem zweiten Spiel mussten wir gegen das Gymnasium aus Wörth antreten. Diese waren nur mit fünf Feldspielerinnen angereist, weshalb wir ebenfalls nur mit fünf Mädels auf dem Platz standen und daher nun eine 4:1 Abwehr spielten. Das Europagymnasium war stark und so stand es zur Halbzeit bereits 2:8. Die Abwehr konnte sich nicht stabilisieren und so gelang es den Mädchen aus Wörth immer wieder frei vorm Tor zum Wurf zu kommen. Auch in der zweiten Halbzeit gelang es uns nicht die nötige Sicherheit in der Abwehr zu erlangen und auch im Abschluss wurden wir nicht mit Toren belohnt, sodass wir mit einem deutlichen Ergebnis von 5:16 aus dieser Partie gehen mussten. Das letzte Spiel ging gegen den späteren Turniersieger aus Schifferstadt. Wir ließen uns von dem letzten Spiel nicht unterkriegen und starteten voller Motivation und Siegeswillen in das letzte Spiel. Das Spiel fand auf Augenhöhe statt und wurde, wie das erste Spiel, in den letzten Spielsekunden entschieden. Nach einem Halbzeitstand von 4:5, trennten wir uns mit einem Endstand von 10:11. Leider mussten wir uns wieder mit einem Tor Unterschied geschlagen geben.

Die Mädels haben in allen Spielen eine sehr starke kämpferische Leistung gezeigt. Das Europagymnasium startete in dem Turnier außer Konkurrenz, da eine Spielerin, von ihrem Alter her, hätte nicht mehr antreten dürfen. Daher wurden die Mädels für die nur knapp verlorenen Spiele am Ende doch noch belohnt und wir landeten auf dem dritten Platz.

Für die MWS waren am Ball: Schuhmacher Selma

Beck Jamila, Bender  Mira, Domnick Anna, Eisold Mariella, Föhlinger Jana, Fromm Leni, Janssen Lina, Kuhn Mara, Lang Elli, Lindemann Helena, Masing Inken, Oberhofer Enya

Text: S. Wolke

Jugend trainiert für Olympia – Handball (WK III)

UrkundeAm Montag, den 26.11.18, sind wir mit dem Zug zum Turnier nach Haßloch gefahren. In unserer Vorrundengruppe waren das Gymnasium Wörth, Gymnasium Schifferstadt und Gymnasium Neustadt.

Im ersten Spiel gegen Schifferstadt gerieten wir schnell mit 0:4 in Rückstand. Es gelang uns in der ersten Halbzeit kaum erfolgreich im Angriff zu sein, da uns das Zusammenspiel große Mühe und viele Fehler bereitete (Halbzeitstand 1:7). In der zweiten Halbzeit verbesserte sich die Abwehrleistung und wir verloren mit 5:14. Das zweite Spiel gegen Wörth verlief sehr spannend. Teilweise konnten wir im Verlauf der ersten Halbzeit auch mal mit einem Tor in Führung gehen (Halbzeitstand 1:7). Vor allem weil sich das Abwehrverhalten stark verbessert hatte, konnten wir uns einige Bälle erkämpfen. Durch immer schnelleres Umschaltspiel haben wir auch Kontertore erzielt. Allerdings führten viele vergebene Wurfversuche, vor allem von den Außenpositionen, dazu, dass wir 12:14 verloren haben. Im letzten Spiel ging es nur noch um die „goldene Ananas“, da nur die ersten beiden Mannschaften der Vorrunde ins Regionalfinale einziehen. Mit einem souveränen 22:8 Erfolg gegen Neustadt konnten alle Spielerinnen nochmal ihre Stärken zeigen.

Für die MWS waren am Ball: Faath Milena, Bauchhenß Zoé, Bauchhenß Celine, Münster Jule, Graf Nele, Bender Lara, Kühnemund Finja, Rock Katharina, Köhler Leni, Benz Johanna, Föhlinger Lea

Wir würden uns über neue Mitspielerinnen freuen. Jeden Mittwoch findet von 13:30- 15:00 Uhr das Training statt.

Text: V. Spielberger

 

Jugend trainiert für Olympia – Handball 2018

Am zweiten Schultag nach den Weihnachtsferien, Donnerstag den 11.01.2018, nahmen die Mädchen (WK 4) der Maria-Ward-Schule an den Vorrundenspielen “Jugend trainiert für Olympia” in der Sporthalle des Pamina Schulzentrum Herxheim teil.

Die Mannschaft bestand aus Mädchen der Klassenstufen fünf bis sieben, wobei sechs neue Spielerinnen im Team waren. Deswegen waren wir über das Abschneiden der Mannschaft sehr gespannt.
Das erste Spiel gegen das Max-Slevogt-Gymnasium Landau verlief bis zur Halbzeit auf Augenhöhe (9:7). Einige schöne Anspiele vom Rückraum an den Kreis wurden mit erfolgreichen Abschlüssen belohnt. Dem MSG gelang es öfters durch Einlaufen der Außenspielerinnen für Unruhe in unserer Abwehr zu sorgen. In der zweiten Halbzeit arbeitete die Abwehr zumeist konzentrierter und konsequenter, so dass der Vorsprung ausgebaut werden konnte. Mit einem Sieg von 16:11 waren wir erleichtert gut in das Turnier gestartet zu sein.
Im letzten Spiel standen unsere Mädchen dem schwächsten Team dieser Runde gegenüber, der Mannschaft des Pamina Schulzentrum aus Herxheim. Hier konnte unsere Führungsspielerin über weite Strecken „geschont“ werden. Deshalb benötigten die anderen Spielerinnen der Mannschaft einige Angriffe um die nötige Sicherheit und das Selbstvertrauen zu haben ein Tor zu werfen. Nach dem Halbzeitstand von 7:2 endete das Spiel 14:6.
Mit der erfolgreichen Ausbeute von zwei Siegen aus zwei Spielen sind die Mädchen auf dem ersten Platz gelandet und somit eine Runde weiter wie auch die Zweitplatzierten, die Mannschaft des MSG Landau! Der Regionalentscheid findet am 05.03.2018 statt. Wir freuen uns über Ihre Unterstützung!

Für die MWS waren am Ball: Rock, Katharina; Benz, Johanna; Föhlinger, Lea; Krauß, Julia; Bender, Lara; Janssen, Lina; Beck, Jamila; Masing, Inken; Klein, Enja; Köhler, Leni; Becka, Juli; Schuhmacher, Selma

Wir würden uns über neue Mitspielerinnen freuen. Jeden Mittwoch findet von 13:30- 15:00 Uhr das Training statt.

Text: V. Spielberger
Gestaltung: Sabrina Heinze

Bogenschießen Landesmeisterschaft 2018

Am 14. Januar 2018 fand in Worms die Landesmeisterschaft des Bogensport-Verband Rheinland-Pfalz e.V. in der Halle statt. Mit 120 Teilnehmern war dies die größte Landesmeisterschaft des DBSV.

Teilnehmern der Landesmeisterschaft
Bogenschießende in Aktion

In der bestens ausgestatteten Wormser Sporthalle mit 26 Scheiben in 18 Metern Entfernung konnten sich die Ergebnisse der Maria-Ward-Schule und des DJK Bogensport Albersweiler e.V. mehr als sehen lassen:

Ella Weber wurde mit Landesrekord Landesmeisterin im U14 weiblich Jagdbogen und Cara Scherer konnte den 1. Platz bei den U12 weiblich Blankbogen für sich erringen. Die Maria-Ward-Schule und der DJK Bogensport Albersweiler e.V. können zu Recht stolz auf diese Erfolge ihrer Bogenschützinnen in der DBSV-Hallenrunde 2018 sein.

Landesmeisterin U14: Ella Weber
Landesmeisterin U14
1. Platz bei den U12 mit Cara Scherer
1. Platz bei den U12