Faszinierend: Feuer & Flamme – alles andere als Effekthascherei!

Science fair 2019 Script Titel„Faszinierend: Feuer & Flamme – alles andere als Effekthascherei!“ so der Titel des Science Fair Beitrags 2019 der Klasse 9c zum Thema „Effekte“, der Ihnen den Publikumspreis für den schönsten und aussagekräftigsten Stand von insgesamt 52 Projekten einbrachte!

Aufhänger des Projektes war die Bitte einer Mutter (Erzieherin in einer Kita) einer Schülerin aus der 9c, Experimentieren mit Vorschulkindern anzubieten, und zwar durch die Schülerinnen.
Die Bitte hatte Charme zumal der Bedarf an Experimenten/ Experimentieranleitungen in dem Kita-/Förderschulbereich hoch ist. Nebenbei kann das Interesse an den Naturwissenschaften geweckt werden, um somit dem Arbeitskräftemangel im MINT-Bereich entgegen zu wirken.
Die Klasse war begeistert von dem Projekt und nichts ist faszinierender als Feuer, so dass das Thema im Nu feststand. Im Rahmen einer AG wurde von Januar bis Mai das Projekt geplant, Experimente ausgesucht, ausprobiert und in einem Skript zusammengestellt. Pippi-MINTstrumpf wurde das Maskottchen des Projektes – ein großes Dankeschön an Frau Sauerhöfer, die uns Pippi gezeichnet hat!

Beim Ausprobieren der Experimente zeigte sich schnell, dass auch die Schülerinnen sehr viel Respekt vor dem Entzünden eines Streichholzes hatten oder auch nicht wussten, was denn nun tatsächlich an einer Kerze brennt: Ist es der Docht oder das Wachs oder ….? An dem Punkt war klar, „Lernen durch Lehren“ wurde ebenfalls ein Fokus des Projektes. Die Schülerinnen schlüpften in die Lehrerrolle und die Kita-Kinder in die Laborkittel. Gleichzeitig sollte die Arbeit mit den Kindern die Kommunikations- und Teamfähigkeit, aber auch das Selbstbewusstsein der Schülerinnen fördern. Es ist eine Win-Win-Situation für Groß und Klein.
Zurück zum Skript: Da die Vorschulkinder ja noch nicht lesen können, mussten die Materialien und die Durchführung der Experimente selbst gezeichnet werden. Pippi MINT-strumpf zeigt immer auf der linken Seite des Skriptes was für Material benötigt wird, auf der rechte Seite „So geht´s“. Die Klasse war damit gut beschäftigt …

Science fair 2019 Script Seite
Die Frage „Welche Kitas“ war schnell beantwortet: zwei Vorschulkindergruppen der Kita St. Peter & Paul in Edesheim sowie eine der Kita St. Josef in Herxheim kamen jeweils im April zum zweistündigen Experimentieren mit den Schülerinnen an die MWS bzw. wir fuhren nach Herxheim.
Im Vorfeld wurden die Kita-Kinder mit einem Zuordnungsspiel auf die Sicherheitsregeln im Labor aufmerksam gemacht. Die Schülerinnen entwickelten zudem Fragebögen, die zeigen sollten, ob das Experimentieren einen Effekt bei den Vorschulkindern zeigt

Science fair 2019 Fragebogen Kita 2
Auch die Schülerinnen mussten einen Fragebogen nach dem Experimentieren ausfüllen. Hier eine kleine Auswahl der Fragen mit den Äußerungen der Schülerinnen:

Science fair 2019 Fragebogen Kita

Science fair 2019 Fragebogen Schülerinnen
Die VorschülerInnen bekommen die Experimentieranleitungen mit nach Hause, um dann die ausgeführten Experimente dem staunenden Publikum vorzuführen. Damit ist die geweckte Neugier auf das Experimentieren nicht jäh mit dem Besuch an der MWS beendet und regt hoffentlich (bestimmt nicht immer zur Freude der Eltern) zum Weiterexperimentieren an. Die Kitas haben zur Erinnerung ein Poster geschenkt bekommen.

Science fair 2019 Poster Kita
Und am 26. Juni kommen noch zwei Vorschulgruppen der Kitas in Rheinzabern an die MWS …
Und wenn wir nicht Herrn Staudt hätten!! Er war bei jedem Besuch der Kitas dabei und hat die wunderschönen Fotos gemacht – vielen Dank!!
… by the way: Es ist der Wachsdampf, der an einer Kerze brennt!

Text: Dr. Susanne Pleus
Fotos: Matthias Staudt

Landeswettbewerb Leben mit Chemie 2019

Die Zaubermaler standen im Fokus des diesjährigen Landeswettbewerbs Leben mit Chemie, an dem sich 98 Schulen aus Rheinland-Pfalz beteiligten. Die Maria-Ward-Schule ging zum 11. Mal mit 147 Schülerinnen der 6. Klassen sowie 9. und 10. Klassen an den Start.

Sie holten mit ihren tollen Ausarbeitungen zu dem Thema zum 8. Mal den Schulpreis (100 € für die Chemiesammlung).

Die Einzelleistungen in diesem Jahr übertreffen die Leistungen der Vorjahre:

20 Schülerinnen erzielten eine Auszeichnung – eine Ehrenurkunde

mit einem Buchpreis (30€):

Klasse 6b Klasse 6c Klasse 6e Klasse 6f
Lucy Benzinger

Mali Hartard

Alina Hecker

Amelie Kiefer

Luisa Köllmer

Finja Kotschenreuther

Klara Hasselwander

Ester Hust

Lisa Meyer

Hannah Schopp

 

Lina Heintz

Mila Helbling

Miriam Keppler

Ella Kerner

Moira Schmitz

Klasse 9a Klasse 9t Klasse 10a
Lisa-Sophie Kuhn

Sophia Preßler

Sophie Kopf Barbara Grüne

Elisa Sutter

 

27 Schülerinnen bekamen eine Ehrenurkunde verliehen:

Klasse 6a Klasse 6b Klasse 6c Klasse 6d
Irmak Colak

Patricia Erxleben

Alina Hahn

Martha Hornung

Leni Kopf

Hannah Trafoier

Kim-Sophie Winkler

Arina Wolf

Janina Braun

Romina Kattner

Johanna Klein

Inken Masing

Maya Porzelt

Marlene Schmitzer

 

Johanna Dächert

Eva Hofmann

Johanna Meßmer

 

 

Paula Passon
Klasse 6e Klasse 9c
Kyra Benzinger

Marlene Sutter

Theresa Schmid

 

Zoe Bauchhenß

Laura Braun

Marie Jacoby

Celina Wahl

Leonie Wahl

Katrin Wiedmann

Weitere 74 Siegerurkunden, 16 Teilnahmeurkunden und 10 Teilnahmebestätigungen machen den Erfolg komplett!

Herzlichen Glückwunsch an alle Teilnehmerinnen des Wettbewerbs !!

Ein großes Dankeschön für ihr Engagement und Betreuung des Wettbewerbs geht an die Nawi-LehrerInnen der 6. Klassenstufe: Frau Bültermann, Herr Koch, Frau Pfalzgraf, Herr Stichler, Frau Dr. Wienold und Frau Zoller!

Text: Dr. Susanne Pleus

 

 

Exkursion zur Villa Rustica nach Wachenheim

Am 16.04.2019 haben die Lateinschülerinnen der Klassen 6, 7 und 8 zusammen mit ihren Lehrern Herrn Koch, Frau Weber und Frau Wehrheim die Wachenheimer Villa Rustica, Überreste eines römischen Gutshofes, der bis in die Spätantike hinein bewirtschaftet wurde, besucht.
Dazu haben Jule Hammer und Jule Heid (beide Schülerinnen der 7c) folgenden Bericht verfasst:

„Am 16.04.2019 machten die Klassen 6, 7 und 8 im Fach Latein einen Ausflug nach Wachenheim zur Villa Rustica. Die Klassen trafen sich am Landauer Bahnhof, von dort aus fuhren wir gemeinsam nach Wachenheim. In Wachenheim angekommen, empfingen uns die Touristenführer. Da wir sehr viele waren, wurden zwei Gruppen gebildet.
Die eine Gruppe durfte erst zur Villa Rustica, die andere Gruppe machte eine Stadtführung. Auf dem Weg zur Villa wurden immer wieder Pausen eingelegt, bei denen wir über die pfälzische Region informiert wurden. An der Villa Rustica angekommen, durften wir diese dann selbstständig entdecken. Nach der Besichtigung begann die Stadtführung. Während der Führung bekamen wir viele Informationen über die Sehenswürdigkeiten von Wachenheim wie zum Beispiel über die Kirche, die von Katholiken und Protestanten gemeinsam genutzt wurde, oder über den jüdischen Friedhof, oder noch über viele weitere Sehenswürdigkeiten. Zum Abschluss der Führung wurde uns noch das Haus mit dem größten Weinkeller der Pfalz gezeigt. Im Anschluss trafen wir uns wieder am Bahnhof und fuhren gemeinsam nach Landau zurück.
Fakten über die Villa Rustica
-Sie wurde 1980 zufällig bei einer Flurbereinigung entdeckt.
-Der Gutshof ist 15.000m² groß.
-Der Gutshof wurde 20 im Jahr nach Christus besiedelt.
Der Ausflug war nicht nur sehr informativ, sondern hat auch sehr viel Spass gemacht.“

Text: Jule Hammer und Jule Heid (7c)
Bilder: Eva Weber

Feuer & Flamme – MINT-Projekt

Mit Feuer & Flamme und Pippi MINT-Strumpf: Schülerinnen der Klasse 9c lehren Vorschulkinder!!

Die Schülerinnen präsentieren ihre gesammelten Erfahrungen beim Experimentieren mit Vorschulkindern der Kitas St. Josef in Herxheim und Peter & Paul in Edesheim am 29.05.2019 beim Science Fair Festival an der Uni Landau auf dem Campus Landau zum diesjährigen Thema „Effekte“.

Titel des angemeldeten Projektes: „Feuer & Flamme – faszinierend aber alles andere als Effekthascherei!“ Wir freuen uns über Eure Unterstützung ab 14 Uhr!! Kommt vorbei und staunt ….

Hier einige schöne Impressionen:

 

Einladung zum Vortrag: Digitale Welt – Analoges Gehirn

Die Schulelternbeiräte der weiterführenden Schulen in Landau laden am 21.05.2019 um 19:30 Uhr in die Aula der Maria Ward Schule Cornichonstraße 1 in Landau zu folgendem Vortrag ein:

Dr. med. Alexander Jatzko
Chefarzt der Psychosomatischen Klinik des Westpfalzklinikums in Kaiserslautern

Digitale Welt- Analoges Gehirn:
Was müssen Kinder und Eltern für einen positiven Umgang beachten?

Stresserkrankungen, psychosomatische Beschwerden sowie der gefühlte Druck nehmen immer mehr zu. Im Gegenzug schlafen wir immer weniger. Mit der zunehmenden Digitalisierung seit 2007 gibt es weltweite Veränderungen. Was verändern Digitale Medien in unserem Gehirn und Verhalten? Wir wirkt sich dies auf Lehrer und vor allem Schüler aus? Welche Verhaltensweisen mit digitalen Medien sind gefährlich, welche sind förderlich? Wie können wir uns und unseren Kinder einen gesunden Umgang ermöglichen?

Wir freuen uns auf Schüler, Eltern und Lehrer der beteiligten Schulen. Ein Eintritt wird nicht erhoben, Spenden sind gerne willkommen. Aufgrund des begrenzten Platzangebotes empfehlen wir ein frühzeitiges Eintreffen.

Einlass ab 18:30 Uhr.

Einladung Vortrag Jatzko 05-19

Ankündigung DS Aufführung: Filmsalat

DS-GK12_Filmsalat

Oma Ella und ihre Enkelin Greta lieben das Kino. Seit vielen Jahren schauen sie   sich jeden Donnerstag einen Film im Lichtspielhaus an – und haben auch so manchen alten Klassiker in den Programmtagen gesehen. Ganz unterschiedliche Geschichten und Gefühle auf der großen Leinwand, larger than life, haben (Leucht-)Spuren im Leben von Oma und Enkelin hinterlassen. Doch das bunte Mosaik aus persönlichen Erinnerungen an Lebens- und Leinwandgeschichten beginnt kaleidoskopartig durcheinander zu fallen, als eine graue Erscheinung auftritt…

Termine:
Fr, 24. Mai 2019 19:30 bis 21:30 Uhr Aula
Sa, 25. Mai 2019 19:30 bis 21:30 Uhr Aula

DS-GK12_Filmsalat