DELF Feier Mainz

Französisch im „Spiegelsaal“ zu Mainz

Am Samstag, den 25.01., gingen wir gegen Mittag in die MWS, um die schriftliche DELF-Prüfung des Niveaus B1 zu absolvieren. Nachdem alle Prüflinge eingetroffen waren, mussten wir uns in der Schule einschließen, was wir alle ziemlich merkwürdig fanden. Dies geschah aber aus versicherungstechnischen Gründen.

Die Prüfung bestand aus 3 Teilen. Hörverstehen, Leseverstehen und Text schreiben. Es ging um 13 Uhr los und es gab feste Zeiten, wann wir beginnen und enden sollten. Das Hörverstehen bestand aus drei Einzelübungen, das Leseverstehen aus zwei. Beim Text scheiben hatten wir die Aufgabe, ein Schulfest zu organisieren. Nachdem wir um ca. 15 Uhr fertig waren, waren wir alle froh, die schriftlichen Prüfungen überstanden zu haben.

DELF Feier Mainz

Am Mittwochmorgen sind wir zu siebt mit Frau Wenner nach wochenlangen Vorbereitungen auf die Prüfung mit dem Zug nach Mainz zum Institut français gefahren.

Da wir ein wenig zu früh waren, hatten wir noch genug Zeit, uns in ein Café zu setzen, wo wir zwei französische Prüfer hörten, die sich über die  Prüflinge lustig machten. Nach einer kleinen Stärkung im Café gingen wir auch schon weiter ins Institut, um unsere Prüfung zu absolvieren. Bevor es mit den Prüfungen losging, hatten wir noch 10 Minuten Zeit, uns auf den letzten Prüfungsteil vorzubereiten und uns für  jeweils eine von zwei Situationen vom zweiten  und dritten Prüfungsteil zu entscheiden. Im ersten Prüfungsteil wurden uns größtenteils Fragen zu unseren Hobbys und unseren Ferien gestellt. Im zweiten Teil, der ein Dialog zwischen dem Prüfer und dem Prüfling ist, mussten wir alle auf Probleme oder Situationen im Alltag reagieren und einen Kompromiss finden. Als Beispiel:

Eine von uns hatte die Aufgabe, den Lehrer zu überzeugen, mit der Klasse in ein Theater zu gehen. Da konnte man dann beispielsweise sagen, dass das Theaterstück kostenlos ist und als Kompromiss sagen, dass man selbst alles organisiert. Im dritten und letzten Teil der Prüfung, einem Monolog, konnte man sich aus zwei Themen eins aussuchen und eine Art Vortrag darüber halten. Mit den Notizen aus der Vorbereitungszeit war das auch ganz gut zu meistern, auch wenn es der schwierigste Prüfungsteil war.

Durch die Vorbereitung mit Frau Wenner waren alle Prüfungsteile gut zu bewältigen und dank ihr haben wir auch alle bestanden. An dieser Stelle nochmals ein Dankeschön an Sie.

 

Bericht: Lotte Klempt und Julia Grassmück