Elterninformation zur teilweisen Schulöffnung ab dem 4. Mai 2020

Liebe Eltern,

am Montag, den 04.05.2020 beginnt der Präsenzunterricht der MSS 11 und der MSS 12, ab Montag, den 11.05.2020 startet der Präsenzunterricht der 10. Klassen Gymnasium und Realschule. Über den Wechsel des Präsenzunterrichtes mit dem Lernen zuhause können Sie sich auf unserer Homepage unter „Informationen zur Schulöffnung (Stand 27.04.2020)“ informieren.

Die Orientierungsstufe und die 7. – 9. Klassen der Realschule und des Gymnasiums werden weiterhin digital betreut.

Wichtig: Bei Krankheitsanzeichen (z.B. Fieber, trockener Husten, Atemprobleme, Verlust Geschmacks-/Geruchssinn, Halsschmerzen, Gliederschmerzen) muss Ihre Tochter auf jeden Fall zuhause bleiben!!

Sollte Ihre Tochter einer Risikogruppe angehören (s. Anschreiben Risikogruppe Schülerinnen), melden Sie sich bitte umgehend bei uns.

Wir freuen uns darauf, wenigstens einen Teil unserer Mädels wiederzusehen. Nach einer Phase intensiver Vorbereitung wissen wir: Ab dem 4. Mai 2020 geht der Unterricht nicht weiter, wo er am 13. März endete. Die Rahmenbedingungen sind einschneidend neue. Auch die Lernsituation sowie die Art des Unterrichtens verändert sich wesentlich durch geteilte Klassen, Wechsel zwischen Präsenzunterricht, Unterricht zuhause und Umsetzung der Hygienebestimmungen. Damit Sie sich vorstellen können, wie sich der Schulalltag ab Montag gestalten wird und welche Rahmenbedingungen für das verbleibende 2. Schulhalbjahr gelten, möchten wir Sie über folgendes informieren:

Ablauf des ersten Schultages

In der ersten und zweiten Stunde findet am 4. Mai 2020 eine Stammkursleiterstunde für die MSS 11 und 12 statt, anschließend Fachunterricht nach Plan.

Am 11. Mai findet in der ersten und zweiten Stunde für die 10. Klassen der Realschule und des Gymnasiums eine Klassenleiterstunde statt, anschließend Fachunterricht. Die MSS 12 hat an diesem Tag Unterricht nach Stundenplan.

Stundenpläne

Aufgrund der außergewöhnlichen Umstände waren teilweise Stundenplanänderungen nötig, die 10. Klassen werden ab dem 11. Mai z.B. in Doppelstunden unterrichtet.

Auch Lehrerwechsel finden statt, da nicht alle Kolleginnen und Kolleginnen für den Präsenzunterricht zur Verfügung stehen.

Sportunterricht in den 10. Klassen der Realschule und des Gymnasiums findet nicht statt, in der MSS als Theorieunterricht.

Pausenregelungen

Die Pausen mussten verlängert werden, da in ihnen Essen/Trinken, Handhygiene mit Abstandsregel, Toilettengang und die Möglichkeit zum Aufenthalt im Freien stattfinden müssen. Die Pause beginnt mit der Möglichkeit des Essens und Trinkens im Raum, der nach der Handhygiene dann verlassen wird Richtung ausgewiesenem Pausenareal bzw. nächstem Unterrichtsraum.

Für die MSS 12 stehen weitere Pausenareale im Vorgarten sowie auf der Dachterrasse des C-Baus für die dort unterrichteten Kurse zur Verfügung, so dass auch dort der Mindestabstand gewahrt werden kann.

Daraus ergeben sich auch neue Unterrichtseinheiten und -zeiten.

Unterrichtszeiten

Umsetzung des Hygieneplans

Nach dem Hygieneplan des Landes RLP haben wir folgende Maßnahmen ergriffen:

Die Räume sind so bestuhlt, dass der Mindestabstand gewahrt wird. Eine Klasse oder ein Kurs wird in zwei Räumen unterrichtet unter der Aufsicht einer Lehrerin / eines Lehrers. Nur so kann der Mindestabstand von 1, 50 m auch während des Unterrichts gewährleistet werden. Um unnötigen Raumwechsel zu verhindern, wird der gesamte Fachunterricht der 10. Klassen in den Klassensälen stattfinden.

Die Vorkehrungen für die notwendige Handhygiene beim Betreten und Verlassen des Schulgebäudes, der Unterrichträume sowie beim Verlassen der Toiletten sind getroffen. Aufgrund der aktuellen Engpässe und als zusätzliche Sicherheit bitten wir Sie, Ihren Töchtern noch eine kleine Flasche Desinfektionsmittel (unbedingt mit dem Vermerk viruzid, da sonst wirkungslos) mitzugeben.

Selbstverständlich werden die Räume täglich desinfiziert, die Toiletten mehrmals täglich und häufig berührte Gegenstände wie Tastaturen zwischendesinfiziert.

Ein eigenes Wegesystem soll verhindern, dass sich zu viele Schülerinnen begegnen. Entsprechende Markierungen sind angebracht. Gleichfalls eine Vielzahl von Hinweisschildern im Gebäude.

Kiosk, Küche und Cafeteria müssen leider geschlossen bleiben. Ihre Töchter müssen ausreichend Essen und Trinken mitbringen. Ein Verlassen des Schulgeländes ist den Schülerinnen der 10. Klassen nicht erlaubt.

Bei Verstößen gegen die Hygieneregeln wird die betreffende Schülerin von der Schulleitung vom Unterricht ausgeschlossen und nach Hause geschickt.

Klassen- und Kursarbeiten

Für die MSS 11 und 12 gilt:

  • Die Anzahl der Kursarbeiten wird reduziert, in den Leistungskursen auf eine. Für die Grundkurse ist es „im Extremfall“ möglich, auf die Klassenarbeit zu verzichten.
  • Die Kursarbeiten werden im Umfang gekürzt, im Leistungskurs auf zwei, in den Grundkursen auf eine Stunde.

Der Kursarbeitsplan wird derzeit erstellt. Kursarbeiten der 11. Klasse finden u.U. auch in Wochen außerhalb des Präsenzunterrichtes statt.

Für die 10. Klassen der Realschule und des Gymnasiums:

  • Es wird in diesem Halbjahr ausnahmsweise nur eine Klassenarbeit geschrieben.

Nach derzeitigem Stand gelten für die Versetzung für alle anderen Klassen folgende Rahmenbedingungen:

  • Die Jahresnote wird aus der Halbjahresnote und den wenigen erbrachten Leistungsnachweisen des 2. Halbjahres ermittelt. Im Extremfall werden die Noten des 1. Halbjahres als Jahresnoten übernommen.
  • Wird ein Fach im 2. Halbjahr epochal vermittelt, erfolgt gegebenenfalls keine Benotung.

Versetzung am Jahresende

Eine Nichtversetzung findet in diesem Schuljahr nicht statt. Mit Schülerinnen, bei denen wir Bedenken für eine erfolgreiche Teilnahme an der nächsthöheren Klassenstufe haben, werden wir Beratungsgespräche gemeinsam mit den Eltern führen. Eine freiwillige Wiederholung ist möglich.

Unterricht zuhause

Seit dem 13. März 2020 hat sich Unterricht verändert, die Schülerinnen lernen zuhause, wir unterrichten im Homeoffice. Vieles war dabei am Anfang neu und ungewohnt, manches musste zuerst eingerichtet werden. Inzwischen hat sich das meiste gut eingespielt.
Dennoch wissen wir, dass große Herausforderungen an die Selbstdisziplin und –organisation an die Schülerinnen gestellt werden. Möglicherweise geschehen aber gerade auch hier die größten Lernfortschritte. Wir sind alle bemüht, auch inhaltlich so gut wie möglich weiter zu gehen. Alle Fächer haben sich auf die wichtigsten Inhalte und Fähigkeiten geeinigt, die sie in den verbleibenden Wochen umsetzen möchten.

Dennoch wissen wir, dass nicht alles gelingen kann, was im Unterricht von Angesicht zu Angesicht gelingt. Wir sind uns auch bewusst, dass nicht alle Schülerinnen die notwendigen technischen Voraussetzungen haben, die neuen Unterrichtsformen umzusetzen.
Melden Sie sich bitte, wenn sie bei der technischen Ausstattung Unterstützung und Hilfe brauchen.

Die Herausforderungen für gelingendes Lernen und menschliche Begegnungen sind sowohl im Präsenzunterricht als auch bei Unterricht zuhause enorm, zum Teil auch die damit verbundenen Belastungen für Sie als Eltern.

Uns allen wünschen wir einen guten Beginn der neuen Phase für alle die an die Schule kommen und ein Durchhalten für alle zuhause. Und vor allem: Kommen Sie und Ihre Töchter heil an Leib und Seele durch die kommenden Wochen.

Die Schulleitung 29. April 2020

Lesen Sie ergänzend den Elternbrief des Bildungsministeriums vom 30.04.2020