Vortrag: Hochschule oder Duale Hochschule?


Bereits zum 17. Mal informierten Frau Professor Murzin von  der Hochschule für Wirtschaft und Technik Karlsruhe sowie Herr Professor Detzel von der DHBW (Duale Hochschule Baden-Württemberg) Karlsruhe  die Schülerinnen der MSS 12 über das Studium an einer Hochschule bzw. an einer dualen Hochschule.

Hierbei hoben die beiden Professoren die Besonderheiten und Unterschiede zwischen den beiden Hochschulen hervor.

Frau Murzin, Studiendekanin Vertrieb für Ingenieure/innen (MBA) mit den Lehrgebieten Marketing, VWL, Vertrieb, informierte über die Zugangsvoraussetzungen, Bewerbungsmodalitäten, Studiengänge und Strukturen des Studiums an der Hochschule für Technik und Wirtschaft Karlsruhe.

Hier handelt es sich um ein klassisches Hochschulstudium, das in 6-8 Semestern zum  Bachelor-Abschluss führt, woran ein Masterstudium (2-4 Semester) angeschlossen werden kann, das dann wiederum zur Promotion befähigt.

Sehr anschaulich zeigte Frau Murzin die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten auf, die sich vor allem bei einem Studium im Bereich Ingenieurwesen ergeben werden, wenn man insbesondere die Anforderungen an die Industrie aufgrund des Klimawandels betrachtet.

Sie ermunterte die Schülerinnen zum Abschluss ihrer Ausführungen mal an der Hochschule „reinzuschnuppern“ (Girls Day, Tag der offenen Tür) – fühlt man sich wohl am Campus? – und dass das Wesentliche, was man für ein Studium mitbringen sollte, Durchhaltevermögen ist!!

Herr Detzel, Leiter des Studiengangs BWL-Industry an der DHWB, wies direkt am Anfang darauf hin, dass man für einen erfolgreichen Abschluss für sein Studienfach „brennen“ sollte.  Er erläuterte die Folgen, die das Coronavirus auf die Wirtschaft haben kann, um den Schülerinnen zu erklären, mit welchen Fragestellungen sich ein Absolvent im späteren Berufsleben auseinandersetzen könnte.

Charakteristisch für das System der Dualen Hochschule ist die Verknüpfung des Studiums mit praktischen Phasen im Betrieb. Das Bachelor-Studium kann in drei Jahren absolviert werden. Voraussetzung ist ein Arbeitsvertrag mit einem der kooperierenden Unternehmen. Ein gestraffter Zeitplan während der Studienabschnitte steht intensiven Praxiszeiten in den jeweiligen Unternehmen gegenüber, die auch die Ausbildungsvergütung übernehmen.

Die Bewerbung erfolgt ein Jahr vor dem Studienbeginn bei den Partnerunternehmen, die Auswahlverfahren finden im Herbst statt.

Die Webseiten der Hochschulen informieren konkret über die Fächerauswahl.

Beide Referenten waren sich einig, dass die Mädels die besseren Absolventinnen sind!!

Die Schülerinnen bedankten sich mit Applaus für die sehr informativen Vorträge und hatten Gelegenheit, ihre individuellen Fragen anzubringen.

Ein herzliches Dankeschön an beide Referenten für ihr großes Engagement im Rahmen der Berufsinformation an der Maria-Ward-Schule.

Die PowerPoint-Präsentationen zu den Vorträgen sind zum detaillierten Nachlesen im Downloadbereich abrufbar.

Hochschule Karlsruhe_Vortrag Maria Ward 2020

DHBW-KA_MWS_28_02_2020_final_Druckversion

Text: Spendier-Ring, Gräser, Dr. S. Pleus