Une rencontre franco-allemande mal anders

-Erfahrungsbericht zu einem nicht typischen Schüleraustausch-

In diesem Schuljahr fand eine Drittortbegegnung, eine sogenannte rencontre en tiers lieu, mit unserer Partnerschule der Sainte Philomène aus Haguenau statt. Dies bedeutet, dass wir keinen festen Austauschpartner bzw. eine Gastfamilie hatten, die wir besuchten, sondern wir trafen uns mit den französischen Schülern vom 6. bis zum 10. Mai 2019 in der Jugendherberge in Baden-Baden.

Nachdem wir alle am Montag angekommen sind, besichtigten wir nach einigen Kennenlernspielen Baden-Baden. Die Stadterkundung schlossen wir mit einem Besuch des Bowlingcenters ab. Am nächsten Morgen fuhren wir mit dem Zug nach Strasbourg, um dort eine Bootsfahrt auf der Ill und eine Fotorallye zu machen. Am Mittwoch ging es nach Freiburg, wo wir nicht nur ein jeu de piste, eine Schatzsuche, im botanischen Garten machten, sondern auch die Stadt mit einer Rallye erkundeten. Am nächsten Tag besichtigten wir Colmar und besuchten das Museum „Unterlinden“. Den Nachmittag schlossen wir mit einem Tauschspiel in der Innenstadt ab. Alle gemeinsamen Aktivitäten fanden natürlich in zusammengesetzten Teams statt, so dass wir unsere Französisch-Kenntnisse und die französischen Schüler ihre Deutsch-Kenntnisse unter Beweis stellen konnten J Am Freitag ging es für uns auch schon wieder mit vielen schönen Erinnerungen an unsere rencontre franco-allemande nach Hause.

Text: die Schülerinnen der 9A F1